Taschenlampen

LED Taschenlampen

LED Taschenlampen gibt es in unterschiedlichen Qualitäten und Leistungsklassen. Die Preisspanne reicht von wenigen Euro bis mehreren hundert Euro. Doch wo genau liegt der Unterschied?

Die Helligkeit der LEDs reicht von 100 bis über 10000 Lumen.

Bei hochwertigen Lampen sind LEDs und Reflektor optimal aufeinander abgestimmt und maßgenau eingpasst. Steuerungselektronik überwacht den Akku, die Temperatur und sorgt für gleichbleibende Helligkeit

Einfache Lampen haben ein Kunststoff Gehäuse und verwenden normale Batterien.

Hochwertige Lampen sind aus Aluminium gefertigt, sind besonders Stossfest und wasserdicht und besitzen leistungsfähige Akkus. Oft werden auch Holster zur sicheren Aufbewahrung mitgeliefert.

Viele neue Taschenlampen verfügen über einen USB-Ladeport im Gehäuse. So muss der Akku zum Laden nicht mehr aus der Lampe genommen werden, und es wird kein spezielles Akkuladegerät mehr benötigt.

Die Leuchtstärke kann angepasst werden und es gibt Spezialeffekte wie Stoboskoplicht oder ein SOS Signal. Eine Anpassung des Abstrahlwinkels ermöglicht bei manchen Modellen eine Spotbeleuchtung oder eine Flächenbeleuchtung.

Die meisten Modelle haben einen festen Abstrahlwinkel. Modelle, die einen sehr fokussierten Strahl haben und somit lange Leuchtweiten ermöglichen heissen Thrower (englisch: Werfer)

>> Alle Fenix LED Taschenlampen im Überblick<<

Camping Laternen

Camping Laternen sorgen für die ideale Raumbeleuchtung im Zelt oder davor. Sie können wie eine Lampe aufgehängt werden und beleuchten die Umgebung gleichmäßig. Einige Modelle haben spezielle Lichtmodi wie ein simuliertes Teelichtflackern.

Stirnlampen

Mit einer Stirnlampe haben Sie die Hände frei und der Sichtbereich wird immer ausgeleuchtet. Weil diese Taschenlampe am Kopf getragen wird nennt man sie auch Kopflampe. Fürs den Sport eignen sich besonders leichte Stirnlampen, die beim Joggen nicht stören. Aber auch für den harten Arbeitseinsatz zur Helmbefestigung gibt es die passenden Kopflampen.